Schulbücher

Wilhelm-Raabe-Schule - Gemeinsam für morgen lernen!

Startseite
Nach oben

 

Letzte Aktualisierung am:

18.05.2015 12:15

So viele waren schon hier: GOWEBCounter by INLINE

 

 

Schulbücher, Arbeitshefte, Verbrauchsmaterial

Wie schon in Grundschule und  Orientierungsstufe erhalten Ihre Kinder auch an der Realschule wieder Schulbücher, die im Rahmen der Lernmitteausleihe von uns beschafft und gegen Gebühr an Sie ausgeliehen wurden.

Unter diese Lernmittelausleihe fallen allerdings nur Schulbücher; Arbeitshefte, Lektüren, Schreibhefte und alles sonstige Verbrauchsmaterial muss weiterhin von Ihnen beschafft und auch bezahlt werden.

Um jedoch die Anzahl der Arbeitshefte gering zu halten und um möglichst nur wirklich benötigtes Arbeitsmaterial anzuschaffen, hat sich die Schule entschlossen, neben den eigentlichen Lehrbüchern den größten Teil der zusätzlichen Übungsmaterialien bei Bedarf gezielt in Form gedruckter Arbeitsblätter anzubieten. Für diesen Zweck bitten wir Sie zu Beginn eines jeden Schuljahres um einen kleinen Unkostenbeitrag (Kopiergeld!) in Höhe von € 5.-, womit alle Arbeitsblätter und auch die große Zahl sauber und lesbar gedruckter Tests abgegolten sind.

Tipps für den Umgang mit Schulbüchern

Schulbücher können im Rahmen der Lernmittelausleihe nur leihweise ausgegeben werden und in der Regel müssen mindestens drei verschiedene Schüler ein Buch benutzt haben bevor es ersetzt werden kann. Je nachdem also, ob Ihr Kind der erste Nutzer eines Buches oder der dritte ist, werden Sie natürlich Unterschiede im Zustand des betreffenden Exemplares feststellen. Dass ein Buch nach zwei Schuljahren oftmals schon erhebliche Spuren der vorigen Benutzer aufweist, ist verständlich und lässt sich nicht immer ganz vermeiden. Zu stark beschädigte Lehrwerke sondern wir aus; der entstandene Verlust muss - nach dem Erlass zur Lernmittelausleihe - von den Eltern anteilig ersetzt werden. Um die hier denkbaren Auseinandersetzungen möglichst erst gar nicht entstehen zu lassen, einige Tipps für den Umgang mit (geliehenen) Schulbüchern:

·        Versehen Sie unbedingt alle Bücher mit Schutzumschlägen! Man kann sie fertig im Buchhandel kaufen oder auch recht einfach aus Packpapier selbst herstellen, wobei man noch der Umwelt und seinem Portmonee einen Gefallen erweist.

·        Auch wenn es den meisten Kindern sehr schwer fällt: in den ausgeliehenen Büchern dürfen weder Hausaufgaben angekreuzt noch Lösungen eingetragen werden, da dies das Buch für den nächsten Benutzer unbrauchbar machen würde. Merke: Auch der Nachfolger möchte gern selber denken!

·        Halten Sie Ihr Kind an, ein sicheres System für den Transport von Pausengetränken oder anderen flüssigen Nahrungsmitteln wie Joghurt oder Müsli zu entwickeln. Eine große Zahl beanstandeter Bücher muss wegen zu engen Kontakts mit süßen Pausendrinks oder ähnlichem aus dem Verkehr gezogen werden.

·        Bestehen Sie auf einer sinnvollen Technik für das Packen des Ranzens. Jeder Schüler sollte es sich zur Regel machen, jeden Abend alle benötigten Bücher - aber eben auch nicht mehr! - entsprechend dem Stundenplan des nächsten Tages einzupacken. Damit erreichen Sie gleich mehrere Ziele: die Bücher werden nicht öfter als unbedingt notwendig im Ranzen umher getragen; (hierbei werden sie nämlich am stärksten belastet!); der Schulranzen ist nicht schwerer als nötig; Ihr Kind - und auch Sie selbst - können rasch überblicken, ob auch alle notwendigen Hausaufgaben mitgeführt werden.

  Wilhelm Raabe Schule Hameln
  Jahrgänge 1-6:                        Königstraße 71  -  Tel. 05151 958131  -  FAX: 05151/95 81 34  -  E-Mail: ghs8@hameln.de
  Jahrgänge 7-10 (außer HS 10): Lohstraße 9   -  Tel. 05151/202 13 45  -  FAX: 05151/92 45 57  -  E-Mail: wrs@hameln.de