Referate

Wilhelm-Raabe-Schule - Gemeinsam für morgen lernen!

Startseite
Nach oben

 

Letzte Aktualisierung am:

08.01.2016 18:34

So viele waren schon hier: GOWEBCounter by INLINE

 

Sie sind hier: Startseite --> Inhaltsübersicht --> Schulprogramm --> Die Fächer --> Referate und Präsentationen

Referate und Präsentationen

Hinweise zur Erstellung und zum Vortrag eines Referates

Du hast die Aufgabe vor deiner Klasse ein Referat zu halten. Dabei musst du davon ausgehen, dass deine Klassenkameraden von dem von dir bearbeiteten Thema noch nichts bzw. nicht viel wissen. Du bist mit deinem Referat also „Experte“, deine Mitschüler sind „Laien“. Wenn du sicher sein willst, dass dein Referat verstanden wird, beachte unbedingt folgende Hinweise.

Allgemeiner Hinweis

Fertige dein Referat schriftlich an. Vortragen aber musst du es frei (eventuell mit Stichworten), denn ein vorgelesener Text ‘rauscht’ an den Zuhörern nur vorbei, ist unverständlich und beweist nur, dass du selbst die Zusammenhänge nicht wirklich verstanden hast.

Vorbereitung und Aufbau des Referates

1.       Besorge dir zunächst Informationen (Schülerbücherei, Stadtbibliothek, Internet, Bekannte, Lehrer).

2.       Du solltest mindestens drei verschiedene Quellen bearbeiten, damit du hinreichend informiert bist. Dabei wirst du bestimmte Informationen in allen Quellen finden. Diese sind besonders wichtig.
Lies jede Quelle sorgfältig durch und schreibe das Wichtigste in Stichpunkten oder kurzen Sätzen auf.

3.       Schreibe auch alle Fremdwörter und Fachbegriffe heraus und notiere ihre Bedeutung.

4.       Wenn du alle Quellen ausgewertet hast, gliedere deine Notizen. Unterstreiche dazu zusammengehörende Sachverhalte jeweils mit gleichen Farben. Erstelle nun das Konzept deines Referates. Gehe dabei vom Einfachen zum Komplizierten, niemals umgekehrt!

5.       Fertige - wenn eben möglich - Skizzen oder Schaubilder an um Sachverhalte zu verdeutlichen. Übertrage sie für deinen Vortag auf eine Folie, ein Arbeitsblatt oder später an die Tafel.

6.       Überlege dir - wenn nötig - anschauliche Beispiele, die deine Aussagen verdeutlichen.

7.       Erstelle nun das sinnvoll gegliederte Referat stichpunktartig, so dass du es bei deinem Vortrag benutzen kannst. Unterstreiche wichtige Stellen und ‘Aufhänger’. Beim Vortrag genügt dann von Zeit zu Zeit ein Blick auf dein Blatt und du hast ein neues Stichwort und einen neuen Gedanken aufgenommen.

8.       Erstelle (nach Absprache mit dem Lehrer) eventuell ein Arbeitsblatt (Handout) zur Überprüfung und Festigung des Gelernten.

Vortrag des Referates

1.       Trage dein Referat frei vor. Wenn du beim Sprechen selbst jeden Satz überlegen musst, können auch die Zuhörer gut folgen.

2.       Gib zunächst einen Überblick über Thema und Aufbau des Referates.

3.      Benutze während des Vortrags auch die Tafel, vorbereitete Folien oder eine Präsentation zur Veranschaulichung und gib den Zuhörern ab und zu Gelegenheit Fragen zu stellen.

 

 

Ein Referat niemals ablesen

  

Quellen studieren und Wesentliches festhalten

Quellen im Referat nennen. Zuhörer wollen wissen, woher deine Informationen stammen

  

Fachbegriffe erklären

Stoff gliedern und Konzept erstellen

Skizzen zur Veranschaulichung

 

 Beispiele zur Verdeutlichung

 

Überblick / Gliederung

Nach dem Referat ein Hand-Out zur
Vertiefung

Zeit für Fragen einräumen

 

       Zusatzinformationen für Präsentationen

Die oben genannten Grundsätze für Referate gelten natürlich in gleicher Weise auch für Präsentationen (z.B. mit „PowerPoint“)!
Zusätzlich musst du aber noch folgende Punkte beachten:

  •   Suche dir ein zum Thema passendes Format/Layout/Farbschema aus.
    Bunte Luftballons z.B. passen nicht zu ernsthaften Sachthemen!

  •   Achte darauf, dass dieses komplette Layout konsequent durch die Präsentation erhalten bleibt. Ändere also nicht selbständig zwischendurch z.B. Schriften oder Rahmen. Das wirkt unprofessionell!

  •   Die Präsentation unterstützt deinen mündlichen Vortrag, aber sie ersetzt ihn nicht!
    Sie soll deine Zuschauer neugierig machen und ihnen schwierige Sachverhalte veranschaulichen.
    Deshalb beachte besonders diese Grundregeln:

    •    Auf eine Folie gehören wenige Stichworte oder kurze, präzise Sätze.
      Was nicht in eine Zeile passt, ist zu lang!
      Was kleiner als Schriftgröße 20-24 ist, ist zu klein!

    •    Der wichtigste Vorteil einer Präsentation ist die Möglichkeit,
      zahlreiche anschauliche Bilder, klare Diagramme und Skizzen, sowie animierte Darstellungen und Filme oder auch Hörbeispiele zu zeigen.
      Also suche gutes Anschauungsmaterial, bring es groß auf einzelne
      Folien und erzähle dann gut verständlich etwas dazu.

    •    Deine Zuhörer sind nicht blöd!
      Deshalb niemals einfach vorlesen, was ohnehin schon auf der Folie steht!   
      Ideal ist
      :
      Kurze Überschrift
      Grafik / Foto / Diagramm / Stichwort   -   mit Quellenangaben!
      dein erklärender Redetext dazu.

    •    Deine erste Folie sollte eine Titelfolie sein, die das Thema benennt
      (und vielleicht schon durch ein „Hingucker-Foto“) veranschaulicht.

    •    Danach folgt eine Folie mit der Gliederung deiner Präsentation.
      (Man kann sogar später nach jedem einzelnen Schritt per Hyperlink zu dieser Folie zurückspringen und so den Aufbau immer wieder ins Gedächtnis rufen!)

    •    In Erdkunde und meist auch in Politik und Geschichte muss dann zwingend eine Landkarte die räumliche Einordnung des Themas zeigen.

    •       Bei späteren Fragen zu deinem Referat gehe jeweils zur entsprechenden Folie zurück, um anschaulicher antworten zu können.

    • Als Abschluss sollte eine Folie mit einer kurzen Zusammenfassung
      der wichtigsten Ergebnisse erscheinen.
      „Schnickschnack“ wie „Das war das tolle Referat von Kevin und Chantal“
      sind völlig überflüssig!

Diese Seite gibt es auch als pdf-Download

zurück nach oben

  Wilhelm Raabe Schule Hameln
  Jahrgänge 1-6:       Königstraße 71  -  Tel. 05151 958131  -  FAX: 05151/95 81 34  -  E-Mail: ghs8@hameln.de
  Jahrgänge 7-10:     Lohstraße 9   -  Tel. 05151/202 13 45  -  FAX: 05151/92 45 57  -  E-Mail: wrs@hameln.de