Geschichte

Wilhelm-Raabe-Schule - Gemeinsam für morgen lernen!

Startseite
Nach oben
W. Raabe
Presseartikel
Ehemalige

 

Letzte Aktualisierung am:

04.09.2018 10:27

So viele waren schon hier:

900.000 plus
 GOWEBCounter by INLINE

 

Sie sind hier: Startseite --> Inhaltsübersicht -->  Geschichte

Zur Geschichte unserer Schule

Die Geschichte der Wilhelm-Raabe-Schule Hameln geht auf das Jahr 1873 zurück und fällt damit historisch zusammen mit der Gründung des Deutschen Reiches.

Damals gründete die Stadt Hameln eine Mittelschule für Jungen.

1913 konnte sie ihr neues Haus an der Lohstraße beziehen. Allerdings noch ohne Nachbarn und Gegenüber auf der grünen Wiese.

Heute liegt die Schule leider inmitten städtischer Bebauung und hat nicht einmal mehr Raum für eine dringend notwendige neue Sporthalle oder einen Erweiterungsbau, der die neu hinzugekommenen 5. und 6. Klassen aufnehmen könnte.

1948, als die Schule ihr 75jähriges Bestehen feiern konnte, erhielt sie den Namen „Wilhelm-Raabe-Schule“, den sie bis heute trägt.

Ursprünglich war diese Schule eine reine Jungenschule. Ab 1956 wurde sie jedoch nach Durchführung von „Probeklassen“ auch den Mädchen für einen gemischten Unterricht geöffnet.

Unterstützung, für welche die Wilhelm-Raabe-Schule dankbar ist, erhält sie durch den Verein ehemaliger Mittelschüler und durch den Verein der Eltern, Freunde und Förderer der Wilhelm Raabe Schule.

Weitere Kontakte können Ehemalige auch über unsere Ehemaligenseite bei "StayFriends" knüpfen.

 

 

 

 

  •   Schulträger:            Stadt Hameln

  •   Schulaufsicht:          RSD Langeheine,  Holzminden / Hannover

  •   Schulleitung:

    •   Schulleiter:               Oberschuldirektorin Britta Bödecker

    •   1. Vertreter:             Direktorstellvertreter Wolfgang Lindner

    •   2. Vertreterin:          2. Konrektorin Brigitte Hartmann

    •   Didaktische Leitung: NN

  •   Sekretariat:             Frau Biermann (Lohstraße) und Frau Thiel (Königstraße)

  •   Hausmeister:            Herr Murawski und Herr Dörbaum

  •   Schulelternrat:         NN

Kleine Chronik

1873    Einrichtung einer fünfstufigen Mittelschule

1913    Umzug in das jetzige Gebäude der Wilhelm–Raabe–Schule

1948    75-Jahrfeier mit Verleihung des Namens „Wilhelm–Raabe–Schule“;
Gründung des Elternvereins

1952   Teilung der Schule, die inzwischen 1200 Schüler umfasst, in Mittelschule „A“ und „B“

1956    Erstmalig gemeinsamer (koedukativer) Unterricht von Jungen und Mädchen

1965    Umbenennung der Mittelschule in „Realschule“

1969    Einrichtung spezieller Musik-Förderklassen

1973    100-jähriges Jubiläum bei 900 Schülerinnen und Schülern

1978    Einführung der Orientierungsstufe; Abgabe der 5. und 6. Klassen an die neue Schulform

1998    125-Jahrfeier mit „Raabe-Party“

2004    Nach Auflösung der Orientierungsstufe werden 12 neue Klassen in den Jahrgängen 5, 6 und 7 eingeschult. Die Jahrgänge 5 und 6 nutzen Klassenräume in der Hermannstraße, der ehemaligen OS Süd.

2007   35 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten knapp 520 Schülerinnen und Schüler in 20 Klassen

2012   Die Wilhelm-Raabe-Schule und die Schule Südstadt werden zusammengeschlossen zur "Grund- und Oberschule Südstadt".
Plötzlich hat das Kollegium etwa 50 Lehrkräfte und die Schule mehr als 700 Schüler.
In der Königstraße ist auch weiterhin die Grundschule zu Hause; außerdem werden hier die 5. und 6. Klassen der Oberschule unterrichtet. In der Lohstraße beginnt die Oberschule mit der Klasse 7. Die auslaufenden Haupt- und Realschulklassen befinden sich ebenfalls hier.

2013   Beginn der Inklusion: Erstmalig gemeinsamer (inklusiver) Unterricht aufsteigend ab Klasse 5. Behinderte oder anderweitig unterstützungsbedürftige Schülerinnen und Schüler werden ganz normal in Regelklassen unterrichtet.

 

 

Stand:  Februar 2007

 

 

  Wilhelm Raabe Schule Hameln
  Jahrgänge 1-6:       Königstraße 71  -     Tel. 05151 958131        FAX: 05151/95 81 34      E-Mail: wrs@hameln.de
  Jahrgänge 7-10:     Lohstraße 9   -          Tel. 05151/202 13 45    FAX: 05151/92 45 57      E-Mail: wrs@hameln.de